„Generations\u00fcbergreifende Vernetzung“

Als Kreistagsmitglied und Sprecher der VWG beantrage ich in Ergänzung zu unserem Antrag auf Einrichtung eines „Runden Tisches Familie“ vom 09.02.2005, im Falle der Einrichtung dieses Tisches und eines „Runden Tisches Ältere Menschen im Kreis Wesel“ diese beiden Tische inhaltlich und personell zu vernetzen.
Diesen Antrag bitte ich in der kommenden Kreisausschuss- und Kreistagssitzung im Rahmen des TOP’s „Einrichtung eines Runden Tisches Ältere Menschen im Kreis Wesel“ zu behandeln. „Generations\u00fcbergreifende Vernetzung“ weiterlesen

„Nutzungskonzept f\u00fcr Foyer am Berufskolleg Dinslaken“

Als Kreistagsmitglied und Sprecher der VWG beantrage ich, für das zur Entscheidung stehende Foyer im Rahmen der Erweiterungsmaßnahmen des Berufskollegs Dinslaken ein auf Erfahrungswerte basierendes Nutzungskonzept zu erstellen.

Begründung:

Der vorliegende Entwurf eines Foyers weist eine Fläche von über 200qm aus und verursacht darum durch geltende brandschutzrechtliche Bestimmungen für Räumlichkeiten dieser Größenordnungen einen gravierenden Mehrbedarf an Finanzmitteln. Begründet wird die Investition in dieser Höhe mit der Möglichkeit, das Foyer nicht nur für den Aufenthalt der Schülerinnen und Schüler während den Pausenzeiten, sondern auch als Ort für schulische und schulkulturelle Veranstaltungen nutzen zu können, die bislang in der angemieteten benachbarten Turnhalle oder in nicht geeigneten Räumlichkeiten des Berufskollegs stattfinden müssten.

Die VWG sehen es als erforderlich an, dass dem Kreistag mit dem beantragten Konzept, aus dem die zu erwartende Nutzungsintensität, die ein Foyer mit einer Fläche von 235 qm erforderlich machen soll, ersichtlich wird, eine Entscheidungsgrundlage zur Verfügung gestellt wird.

„Runder Tisch Familie“

Unser Antrag vom 9. Februar 2005

Als Kreistagsmitglied und Sprecher der VWG beantrage ich, für den Kreis Wesel einen „Runden Tisch Familie“ einzurichten. An diesem runden Tisch sollen Vertreterinnen und Vertreter jugend- und familienorientierter Verbände und Vereine, Vertreterinnen und Vertreter der Wirtschaft, der Politik, der Kirchen, der Verwaltung sowie von Kindertages- und Bildungseinrichtungen teilnehmen.

Einzubeziehen sind auch Vertreterinnen und Vertreter kommunaler Familientische bzw. -beiräte, die bereits in kreisangehörigen Städten und Gemeinden bestehen und ihre Erfahrungen mit einbringen können.

Aufgabe des runden Tisches wird es sein, kreisweit Rahmenbedingungen abzustimmen und zu entwickeln, unter denen Familien insbesondere in ihren Erziehungsleistungen unterstützt werden.

Damit dieses nicht unverbindlich bleibt, soll der runde Tisch extern moderiert werden und auch Beschlüsse mit einer angemessenen Verbindlichkeit für das Handeln des Kreises Wesel fassen können.

Für den „Runden Tisch Familie“ sind im Haushalt des Kreises Wesel rund 10.000 Euro pro Jahr zu berücksichtigen. Er soll nach eingehenden Beratungen mit einem Beschluss des Kreistages am 30. Juni 2005 beginnen und zunächst bis Ende Juni 2006 befristet werden. „Runder Tisch Familie“ weiterlesen